POKÉMON GO NEUIGKEITEN ZU UPDATES & PATCHES
#114
Pokémon Go Cheats sind Thema. Google liefert Dutzende von Suchergebnissen, die dem Spieler Cheats und Hacks für unendliche Pokémons, Pokémünzen, Pokécoins und Pokébälle versprechen. Leere Versprechungen, denn richtige Cheats scheint es bisher nicht zu geben. Ob das nun positiv oder negativ zu werten ist, soll an dieser Stelle nicht diskutiert werden. Der Erfindungsgeist der Fans ist allerdings enorm - und wirklich, einige Freaks sind auf ganz besondere Methoden gekommen, Nintendo (und andere Spieler) zu betrügen. Der Publisher findet das allerdings wenig lustig und regiert mit Strafen.

Pokémon Go Cheats per GPS und Drohne

Theater manipulieren zum Beispiel die GPS-Daten ihres Smartphones. Derart ist es möglich, dem Spiel vorzugaukeln, dass man sich an einem Ort befindet, an dem es entweder besonders viele oder gar richtig seltene Pokémons gibt. Ein Traum für engagierte Spieler, besonders dann, wenn sie dazu die eigene Wohnung nicht verlassen müssen. Das ist natürlich verboten und wird geahndet. Andere wiederum lassen Drohnen aufsteigen, um Plätze zu finden, an denen sich die Pokémons gerade tummeln. Verrückt, und auch das wird bestraft. Wie sehen die Strafen aus? Es handelt sich bei diesen um „Soft-Banns“, die im Laufe der Zeit abklingen. Während der Strafe kann der Spieler jedoch weder Pokémons fangen noch Gegenstände in Shops bekommen.

Werdet ein Teil der AppGamers Spiele-Community! Einfach >Registrieren< und kostenlos Themen abonnieren!